Severin MW 7803 im TestMit der Severin MW 7803 bekommen wir eine Mikrowelle mit Umluft und Grill. Das 30 Liter fassende Gerät macht daher Hoffnung auf perfekt zubereitete Mahlzeiten für mehr als eine Person. Wir haben getestet, ob das wirklich an dem ist, oder ob die Mikrowelle mehr verspricht als sie halten kann.

Verpackung und Zubehör
Das sperrige Gerät mit Maßen von 52 x 34 x 51 (B x H x T) cm wiegt stolze 22 kg und ist bei der Lieferung komplett in Folie eingeschweißt. Neben einer Bedienungsanleitung fanden wir im Karton noch den obligatorischen Drehteller aus Glas (31,5 cm Durchmesser) und einen Grillrost.

Design
Das Design ist ansprechend und modern. Der silberne Korpus und die schwarze Front wirken edel und gut verarbeitet. Die neun kleinen Bedienknöpfe sind übersichtlich um das digitale Anzeigefeld herum angeordnet. Insgesamt wirkt die Front sehr aufgeräumt.

Handhabung und Komfort
Die Severin MW 7803 ist ein Kombigerät, dessen Mikrowellenleistung bei 900 Watt liegt. Im Mikrowellenbetrieb können wir aus fünf Leistungsstufen auswählen. Der Grill arbeitet mit 1100 Watt und der integrierte Heißluftofen soll es bis auf eine Temperatur von 230 Grad bringen. Alle Funktionen können einzeln oder kombiniert eingeschaltet werden, und es gibt bis zu zehn vorprogrammierte Garprogramme, inklusive einer Auftauautomatik. Diese vielfältigen Möglichkeiten haben es uns nicht leicht gemacht, die jeweils richtigen Einstellungen vorzunehmen. Von einer intuitiven Bedienung kann hier keine Rede sein. Ohne das Handbuch zur Hilfe zu nehmen, sind erste Garversuche mit dieser Mikrowelle reine Glückssache. Vor allem, weil die angezeigten Symbole ohne das Handbuch kaum zu deuten sind. Ferner ist die Anzeige bei Tageslicht nur schwer abzulesen. Auch im Garraum konnten wir während des Betriebs, trotz Licht, kaum etwas erkennen.

Qualität des Endergebnisses
Wenn wir die Severin MW 7803 im reinen Mikrowellenbetrieb nutzen, gibt es an den Ergebnissen nichts auszusetzen. Vor allem macht es der große Garraum möglich, auch größere Portionen zuzubereiten. Wollen wir allerdings ein paar tiefgefrorene Brötchen mit der Umluftfunktion backen, sind die Ergebnisse nicht überzeugend. Anscheinend erreicht das Gerät im Umluftbetrieb nicht die eingestellte Gradzahl. Die Brötchen müssen also auf jeden Fall länger aufgebacken werden, als auf der Verpackung beschrieben. Auch von der Kombination von Grill und Umluft waren wir nicht überzeugt. Wir haben vergeblich versucht eine Tiefkühlpizza mit knusprigem Boden in diesem Gerät zuzubereiten. Das kann bei der umständlichen Bedienung aber auch daran liegen, dass wir einfach nicht das richtige Programm gewählt haben.

Reinigung
Anders als bei der Bedienung macht es uns die Severin MW 7803 mit der Reinigung leicht. Der Korpus kann mit einem feuchten Lappen abgewischt werden und die Front wird mit einem Glasreiniger und einem Küchentuch schnell und streifenfrei sauber. Der Innenraum aus Edelstahl lässt sich mit Spülmittel und einem feuchten Lappen hygienisch reinigen. Dies gilt auch für den Grillrost. Und den Glasteller können wir entweder mit der Hand spülen oder in die Spülmaschine geben.

Pluspunkte:
+ Kombi-Gerät
+ Großer Garraum
+ Modernes Design

Minuspunkte:
– Umständliche Bedienung
– Display schwer ablesbar
– Garergebnisse nicht überzeugend

Fazit
Die Severin MW 7803 lockt mit hoher Funktionalität und viel Platz. Auf Grundlage der Produktbeschreibung könnten wir theoretisch unseren Elektroherd verkaufen. Allerdings haben uns die Garergebnisse nicht überzeugt, da die eingestellte Temperatur offenbar nicht erreicht wird. Wir müssen also entweder höhere Temperaturen einstellen oder die Garzeit erhöhen. Einzig die Ergebnisse im reinen Mikrowellenbetrieb waren zufriedenstellend. Das größte Manko dieses Gerätes ist die umständliche Bedienung. Es erfordert entweder eine gewisse Experimentierfreude oder das Handbuch, um die gewünschten Einstellungen vornehmen zu können. Das bei Tageslicht schwer ablesbare Display macht es auch nicht leichter. Das Verhältnis aus Preis und tatsächlicher Leistung ist nicht ausgewogen. Insgesamt hat das Gerät daher nicht mehr als 3 Sterne verdient.


<< zum Mikrowellen Test / Vergleich 2021

<< zum Amazon Mikrowellen Bestseller