Samsung GE82V-BBXEG im Test
Aktuelle Testberichte

Samsung GE82V-BB/XEG im Vergleich

Samsung GE82V-BBXEG im TestWir haben uns die elegante Mikrowelle Samsung GE82V-BB/XEG einmal etwas näher angeschaut, und getestet, ob hier auch die inneren Werte stimmen. Ein großer Garinnenraum, 800 Watt Mikrowellenleistung und ein Grill, der mit 1100 Watt arbeitet, versprechen zumindest viel. Und ist der mit Keramik-Emaille ausgekleidete Innenraum wirklich so leicht zu reinigen?

Verpackung und Zubehör
In dem rund 15 kg schweren Paket haben wir, neben der Mikrowelle, einen Drehteller mit einem Durchmesser von 28,8 cm, und einen Grillrost gefunden.

Design
Die Samsung GE82V-BB/XEG ist ein echtes Schmuckstück. Das Gehäuse ist komplett in elegantem Schwarz gehalten. Lediglich der Griff und die beiden Drehknöpfe sind Silber. Durch die klaren Linien und die übersichtliche Gestaltung des Bedienpanels wirkt das Gerät sehr edel. Dieser Eindruck wird durch die hochwertige Verarbeitung noch verstärkt.

Handhabung und Komfort
Bei der Samsung GE82V-BB/XEG handelt es sich um ein Kombi-Gerät, das Mikrowelle und Grill in sich vereint. Die Power der 800 Watt starken Mikrowelle kann in sechs verschiedenen Stufen angewählt werden. Darunter befinden sich auch Auftaufunktionen, die entweder nach Gewicht oder nach Zeit ausgewählt werden können. Darüber hinaus können wir noch den Grill, einzeln oder in drei verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten, einschalten. Das Schöne an diesem Gerät ist, dass es für die Bedienung all dieser Funktionen lediglich zwei Drehknöpfe gibt. An dem oberen Knopf können wir die Garzeit bis zu einer Stunde einstellen. Haben wir am untern Drehschalter allerdings das Auftauen nach Gewicht angewählt, so dient uns der obere Drehschalter zum Einstellen des Gewichts. Alle Einstellungen werden in einem LED-Display angezeigt. An und für sich ist die Bedienung der Mikrowelle sehr einfach, da nur zwei Drehknöpfe vorhanden sind, und diese auch unmissverständlich beschriftet wurden. Ein kleines Manko haben wir dennoch entdeckt. Beim Einstellen der Garzeit muss relativ zügig agiert werden. Hält man während des Einstellens den Knopf nur kurz an, weil man sich vielleicht wegen der Gardauer nicht sicher ist, so beginnt das Gerät automatisch mit dem Garen. Das Beste ist es also, die Tür so lange offen zu lassen, bis alle Einstellungen getätigt sind. Ein weiteres kleines Manko ist die dunkle Tür, durch die wir trotz des beleuchteten Innenraums kaum etwas erkennen konnten. Die dunkle Verglasung dient jedoch dem Schutz vor der Strahlung und überdies ist die dunkle Tür maßgeblich für den eleganten Look des Gerätes verantwortlich. Deshalb sehen wir gerne über diesen kleinen Makel hinweg.

Qualität des Endergebnisses
Die Mikrowelle erhitzt die Speisen in den verschiedenen Garstufen absolut gleichmäßig. Auch die Auftaufunktion funktioniert einwandfrei. Der Grill ist mit seinen 1100 Watt Leistung ausreichend um Käse zum Schmelzen zu bringen. Für das Grillen großer Fleischstücke ist die Leistung jedoch nicht ausreichend. Kleine Fleischstücke, wie zum Beispiel Pute, werden auf dem mitgelieferten Grillrost jedoch gut gegart und bekommen eine zarte Bräune. Der Innenraum erlaubt es mit seinem Fassungsvermögen von 23 Litern auch größere Gerichte zuzubereiten. Zumal auf den Drehteller auch Teller platziert werden können, die ein wenig größer sind als der Drehteller selbst – und das, ohne irgendwo anzuecken.

Reinigung
Die Reinigung der Samsung GE82V-BB/XEG ist wirklich ein Genuss. An der Keramik-Emaille-Beschichtung im Innenraum setzt nichts an, sodass lästiges Schrubben auch nach dem Grillen überflüssig wird. Die Mikrowelle muss lediglich mit einem feuchten Tuch ausgewischt werden.

Pluspunkte:
+ Einfache Bedienung
+ Gute Garergebnisse
+ Edles Design
+ Einfache Reinigung

Minuspunkte:
– Automatischer Start

Fazit
Die Mikrowelle Samsung GE82V-BB/XEG ist ein Kombi-Gerät, bei dem einfach alles stimmt. Der Look ist hochwertig und edel, die Bedienung ist intuitiv, die Reinigung kinderleicht und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt auch. Da der automatische Start nur dann stört, wenn wir etwas zögerlich bei der Einstellung der Garzeit agieren, gibt es hierfür keine Abzüge. Insgesamt hat sich das Gerät fünf Sterne verdient.

Similar Posts