Samsung CE109MTST/XEG im TestLaut Beschreibung ist die Samsung CE109MTST/XEG Mikrowelle ein echter Alleskönner. Denn das Kombi-Gerät vereint Mikrowelle, Heißluftofen und Grill in einem kompakten und formschönen Gehäuse. Wir haben getestet, ob sich all diese Funktionen in der Praxis bewähren können, und ob das nicht ganz preiswerte Gerät irgendwo Schwachstellen offenbart.

Verpackung und Zubehör
Gut verpackt finden wir das 15 kg schwere Kombi-Gerät vor. Im Lieferumfang sind außerdem ein Handbuch, ein Drehteller aus Glas (stolze 32 cm Durchmesser), zwei unterschiedlich hohe Grillroste und ein Pizza-Teller enthalten.

Design
Am Design des Gerätes gibt es nichts auszusetzen. Die Größe der Mikrowelle ist mit Abmessungen von etwa 52 x 31 x 50 cm sicher den Zusatzfunktionen anzulasten. Das Gehäuse wirkt mit der Kombination aus Schwarz und Edelstahl überaus edel und sehr modern. An der rechten Seiten der Mikrowelle befindet sich das übersichtlich gestaltete Bedienfeld mit Knöpfen, einem Drehrad und einer digitalen Anzeige.

Handhabung und Komfort
Da wir dieses Gerät neben dem puren Erwärmen von Speisen auch für andere Zubereitungswege nutzen können, verfügt es erwartungsgemäß auch über ein paar Schalter mehr, als eine reine Mikrowelle. Wir können die Leistungsstufen der 900 W starken Mikrowelle in sechs Stufen anwählen. Ferner können wir den Grill mit einer Leistung von 1250W anwählen und wir können die Temperatur des Heißluftofens in acht Stufen regulieren. Außerdem können wir Grill und Mikrowelle, sowie Heißluftofen und Mikrowelle miteinander kombinieren. Die Kombination aus Grill und Heißluft ist leider nur zum Vorheizen möglich. Diese vielen Kombinationsmöglichkeiten und die zusätzlichen Automatikprogramme erfordern schon ein gewisses Einarbeiten unter Zuhilfenahme der Bedienungsanleitung. Die gut verständlichen Icons auf dem Bedienfeld haben aber dafür gesorgt, dass wir den Dreh schnell raus hatten.

Qualität des Endergebnisses
Grundsätzlich sind die Funktionen und deren jeweiliges Leistungsspektrum so angelegt, dass ein herkömmlicher Ofen theoretisch überflüssig werden könnte. Auch der enorme Innenraum, der rund 28 Liter fasst, sollte das Zubereiten umfangreicher Mahlzeiten problemlos möglich machen. Allerdings hapert es bei der Samsung CE109MTST/XEG Mikrowelle ein wenig bei der Umsetzung. Das fängt schon bei der Verwendung der einfachen Mikrowellenfunktion an. Hier mussten wir entweder von vorneherein eine längere Garzeit einstellen oder uns mit ungleichmäßig erwärmtem Essen zufrieden geben. Dies ist jedoch eine sehr subjektive Empfindung, die auf den bisherigen Erfahrungen mit Erwärmen von Speisen in Mikrowellen beruht. Anders ist das beim Heißluftofen. Dieser scheint uns die größte Schwachstelle an diesem Gerät zu sein. Beim Aufbacken von Brötchen zum Beispiel wählen wir 220° und warten auf den Signalton, der immer dann erklingt, wenn die eingestellte Temperatur erreicht wurde. Auf der Anzeige erscheint dann die eingestellte Temperatur, tatsächlich ist die Temperatur im Innenraum jedoch weit davon entfernt. Das Aufbacken von Brötchen dauert mit diesem Gerät also deutlich länger, als in einem herkömmlichen Backofen. Auch das Backen von Pizzen oder das Überbacken von Gerichten mit dem Grill dauern – sofern ein perfektes Ergebnis erwartet wird – deutlich länger als angegeben.

Reinigung
Durch die Keramik-Emaille-Beschichtung lässt sich der Innenraum kinderleicht reinigen. Der Pizza-Teller darf nur mit der Hand gespült werden. Auf dem Gehäuse ist jeder Fingerabdruck sofort sichtbar, deshalb muss die Mikrowelle eigentlich ständig geputzt werden.

Pluspunkte:
+ Kompaktes Kombi-Gerät
+ Einfach zu bedienen
+ Großer Garinnenraum
+ Viel Zubehör
+ Edles Design

Minuspunkte:
– Garergebnisse überzeugen nicht

Fazit
Das durchaus kostspielige Gerät verspricht viel, kann das aber nicht halten. Die schick designte Samsung CE109MTST/XEG Mikrowelle lässt optisch, bei der Verarbeitung, bei der Bedienung und Reinigung keine Wünsche offen und hat eigentlich nur einen Mangel, der aber umso gravierender ist. Denn die Gartemperaturen werden – auch wenn es das Display so anzeigt – im Innenraum nicht erreicht, was sich auf die Gardauer oder den Garzustand der Speisen auswirkt. Deshalb hat das Kombi-Gerät auch nur 3 Sterne verdient.


<< zum Mikrowellen Test / Vergleich 2021

<< zum Amazon Mikrowellen Bestseller