Mikrowellen Test: Die besten Mikrowellen im Vergleich

Inzwischen gibt es eine gigantische Auswahl an Mikrowellen von unterschiedlichen Herstellern. Ob die Geräte wirklich das halten können was die Hersteller versprochen haben, wo die Schwachstellen der jeweiligen Geräte liegen und worauf es bei einer guten Mikrowelle wirklich ankommt, informieren wir Sie.

Mikrowellen Vergleich 2017

Letzte Aktualisierung am: 19.02.2017

Welche Mikrowelle ist die Richtige für mich?

Bomann MWG 2218H CB im TestMikrowellen gibt es in einer nur noch schwer überschaubaren Auswahl zu kaufen. Es gibt sie nicht nur in unterschiedlichen Preisklassen und Größen, sondern auch mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen. Daher sollte die Suche nach der richtigen Mikrowelle mit der Frage danach beginnen, wofür die Mikrowelle verwendet werden soll.

Möchte man nur Speisen erwärmen oder garen, dann sind eine Solo-Mikrowelle oder eine Heißluft-Mikrowelle vollkommen ausreichend. Sollen die Lebensmittel gesund und schonend gegart werden, dann ist eine Mikrowelle mit Dampfgarer zu empfehlen. Für knusprige Pizzen, tolle Backergebnisse oder für Aufläufe mit einer braunen Kruste sind Mikrowellen mit Grill die beste Wahl. Wer hingegen mehrere Funktionen nutzen möchte, der sollte auf ein Kombi-Gerät zurückgreifen.

Bei den Typen und Arten werden Mikrowellen nicht nur aufgrund ihrer Funktionen unterschieden. Mikrowellen können in der Küche auch auf verschiedene Weise platziert und angebracht werden. So gibt es die normalen Stand-Mikrowellen, die frei auf dem Küchenschrank aufgestellt werden können. Ferner gibt es Unterbau-Modelle, die hängend am Schrank montiert werden. Und es gibt Einbau-Mikrowellen, die fest in die Küchenmöbel integriert werden können.

Alle Modelle gibt es in unterschiedlichen Preisklassen. Der Preis bietet jedoch nicht immer einen reellen Anhaltspunkt bezüglich der Qualität. Sinnvoller ist es, sich vor dem Kauf verschiedene Testberichte oder Vergleiche anzuschauen.

Wie wähle ich die richtige Mikrowelle aus?

Bei der Wahl der richtigen Mikrowelle sollten folgenden Kriterien beachtet werden.

Wie viel Leistung braucht meine Mikrowelle?

Die meisten Modelle bieten zwischen 700 und 1000 Watt Leistung. Und das ist auch vollkommen ausreichend. Bei mehr Leistung werden die Speisen zwar schneller gegart, allerdings kann von schonendem Garen keine Rede mehr sein. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass sich die Wattzahl der Mikrowelle in möglichst kleinen Schritten regulieren lässt.

Welches Fassungsvermögen ist ideal?

Samsung GE82V-BBXEG im TestDie Küchengeräte gibt es mit Fassungsvermögen zwischen 13 und 42 Litern. Während 13 Liter gerade einmal ausreichen um ein handelsübliches Fertiggericht zu erwärmen, können Modelle mit 42 Litern durchaus mit einem Backofen konkurrieren. Ideal ist ein Standardmaß von etwa 25 Litern.

Einfache Bedienung trotz vieler Funktionen

Grillen, garen, auftauen, überbacken oder backen, das alles und mehr ist mit einer Mikrowelle möglich. Ein unübersichtliches Bedienpanel mit dutzenden Tasten ist dennoch nicht notwendig. Besonders gut sind Modelle, mit vielen voreingestellten Programmen, die auf Knopfdruck auch kombinierte Funktionen ausführen.

Ausstattung und Reinigung

Bei der Ausstattung sollte unbedingt auf die Richtung geachtet werden, in die sich die Tür öffnen lässt. Das ist für die Wahl des Standorts entscheidend. Für die hygienische Reinigung ist es besonders wichtig, dass alle Elemente im Innenraum (zum Beispiel die Heizstäbe des Grills) verkleidet sind.

Bekannte und günstige Hersteller

Severin

Das deutsche Unternehmen Severin existiert bereits seit 1892. Aus einer anfänglich kleinen Schmiede entwickelte sich im Laufe der Zeit ein erfolgreiches mittelständisches Unternehmen. Seit mehr als 60 Jahren stellt Severin innovative Elektrogeräte für den Haushalt her. Mikrowellen von Severin sind oft günstig und im Test schneiden die Geräte immer gut ab. Das Sortiment ist außerdem sehr umfangreich. Unter anderem kann man von Severin auch multifunktionale Geräte in edler Edelstahloptik kaufen.

Sharp

1Auf der Suche nach einem günstigen Gerät wird man bei der Marke Sharp immer fündig. Die japanische Marke, deren erste Erfindung die Gürtelschnalle mit Schnappverschluss war, war das erste Unternehmen, welches 1962 Mikrowellen in Serie produzierte. Heute schneiden die Mikrowellen von Sharp trotz ihrer geringen Anschaffungskosten in Tests regelmäßig gut oder sehr gut ab. Das Portfolio des Unternehmens bedient mit seinen Produkten ebenso den einfachen Anwender wie anspruchsvolle Köche.

Hanseatic

Unter dem Label Hanseatic bietet das Hamburger Versandunternehmen Otto unter anderem auch preiswerte Mikrowellen an. Testberichte loben unter anderem die gute Bedienbarkeit der Geräte. Auch bei den Verbrauchern kommen die Mikrowellen des Labels Hanseatic im Vergleich mit teureren Geräten durchweg gut davon.

Privileg

Die Marke Privileg gehört ebenfalls zu den günstigen Anbietern von Mikrowellen. Das Label, das zum Handelsunternehmen Quelle gehört, bietet ganz unterschiedliche Modelle, von der einfachen Solo-Mikrowelle bis zum Kombi-Gerät, an. Bei diesen Geräten werden in Tests und bei Verbraucherbewertungen stets das gute Preis-Leistungsverhältnis, die übersichtliche Gestaltung gelobt und die einfache Bedienbarkeit gelobt.

Siemens

Bei der Marke Siemens denkt man nicht sofort an preiswerte Mikrowellen. Allerdings hat der Konzern tatsächlich auch preiswerte Modelle im Angebot. Und das obwohl Siemens zu den weltweit führenden Herstellern von Haushaltsgeräten zählt. Tests belegen, dass die Qualität der Geräte ein Grundstein dieses Erfolges ist. Auch Stiftung Warentest bewertet die Geräte von Siemens regelmäßig positiv.

AEG

Die Mikrowellen von AEG zählen zwar nicht unbedingt zu den preiswertesten Geräten, sind aber in der Bestenliste von Testinstituten immer mit guten Ergebnissen vertreten. In einigen Kategorien stellt AEG regelmäßig den Testsiege. Edles Design, gute Qualität und zahlreiche innovative Ideen, die den etwas höheren Preis rechtfertigen.

Die wichtigsten Kriterien bei unseren Tests

Für viele Menschen ist der Preis einer Mikrowelle das ultimative Kaufkriterium. Wobei ein günstiger Kaufpreis nicht zwangsläufig ein Indiz für mangelnde Qualität und Leistung sein muss, und ein teurer Preis kein Garant für eine besonders hohe Qualität ist. Wir haben deshalb Mikrowellen aus jeder Preisklasse nach den gleichen Kriterien bewertet. Wir versuchen dabei die wichtigsten Fragen aus Sicht eines Käufers zu beantworten. Wir fragen: Was bekomme ich für mein Geld? Welche optischen Vorzüge hat das Gerät zu bieten? Lässt es sich einfach bedienen? Wie gut ist die Qualität der im Gerät zubereiteten Speisen? Und wie aufwändig ist die Reinigung der Mikrowelle? Diese Fragen werden von uns ausführlich erörtert. Wir gehen auf die Stärken und Schwächen der jeweiligen Mikrowellen ein, und fassen am Ende noch einmal alle Fakten zusammen, die die Entscheidung für einen Kauf leichter zu machen.

Handhabung und Komfort

Samsung GS89F-SP im TestDie einfache Bedienung ist bei einer Mikrowelle ebenso entscheidend, wie ein perfekt gegartes Gericht. Und perfekt gegarte Gerichte versprechen vor allem die Kombi-Geräte. Mit ihnen können wir Speisen auftauen, erhitzen, dampfgaren und grillen – und oft können sogar mehrere Garprogramme miteinander kombiniert werden. Um das volle Leistungsspektrum solcher Kombi-Geräte nutzen zu können, möchte man sich natürlich nicht erst durch umfangreiche Handbücher quälen müssen. Deshalb sind Geräte mit wenigen Bedienelementen, die absolut unmissverständlich beschriftet sind besonders empfehlenswert. Der Komfort einer Mikrowelle besteht natürlich im Wesentlichen darin, dass darin Speisen schnell und unkompliziert zubereitet werden können. Doch jeder Käufer hat darüber hinaus noch weitere Ansprüche an den Komfort. So wird es im Allgemeinen als positiv bewertet, wenn der Innenraum einer Mikrowelle während des Betriebs hell erleuchtet ist, wenn sich die Tür leicht öffnen lässt, wenn die Türöffnung ausreichend groß ist und wenn Teller in handelsüblicher Größe in der Mikrowelle Platz finden.

Qualität des Endergebnisses

Noch wichtiger als eine einfache Bedienung ist natürlich das Ergebnis dessen, was in der Mikrowelle zubereitet wird. Schließlich lässt sich auch eine umständliche Bedienung irgendwann erlernen. Viel Leistung und viele Programme bedeuten dabei übrigens nicht unbedingt auch besonders gute Ergebnisse. So liefert beispielsweise nicht jede Hochleistungs-Mikrowelle immer gleichmäßig erhitzte Speisen. Und auch ein integrierter Grill bedeutet nicht zwangsläufig perfekt gegrilltes Fleisch. Was die Qualität der Endergebnisse betrifft, so gibt es zwischen den Mikrowellen der verschiedenen Hersteller oft deutliche Unterschiede, die sich nicht immer durch den Preis des Gerätes erklären lassen. Auch die Leistungsfähigkeit eines Gerätes sagt nicht unbedingt etwas aus. Denn auch mit Mikrowellen, die nur eine geringe Watt-Leistung zur Verfügung haben, können Speisen erhitzt werden. Das kann dann zwar etwas länger dauern, dafür bekommt man meist sehr gleichmäßige Ergebnisse. Doch ganz gleich, welche Mikrowelle letztendlich in der heimischen Küche steht, die Ergebnisse stimmen in den seltensten Fällen absolut mit dem überein, was in den Handbüchern der Hersteller angegeben wird. Das liegt aber daran, dass die Grundvoraussetzungen, wie zum Beispiel Gewicht und Größe der Lebensmittel oder die Ausgangstemperatur der Lebensmittel, stets unterschiedlich sind. Deshalb stimmen die Herstellerangaben zu den Garzeiten oft nicht mit den tatsächlichen Garzeiten überein. Für ein perfektes Garergebnis ist es somit fast immer notwendig, ein wenig herum zu probieren.

Reinigung

Das innere einer Mikrowelle kann, vom hygienischen Standpunkt aus betrachtet, durchaus mit einem Kochtopf oder dem Essgeschirr verglichen werden. Und wer möchte sein Essen schon in einem Topf zubereiten, in dem sich altes Fett eingebrannt hat? Oder wer möchte seine Mahlzeit auf einem verdreckten Teller serviert bekommen? Niemand! Genau Clatronic MW 781 im Testdeshalb sollte eine Mikrowelle auch regelmäßig gesäubert werden. Modelle, die über einen beschichteten Innenraum verfügen, sind in Sachen Reinigung daher ideal. Eine Beschichtung mit Keramik-Emaille kann zum Beispiel dafür sorgen, dass nichts ansetzt und nichts einbrennt. Für eine hygienische Reinigung werden dann lediglich ein feuchtes Tuch und etwas Spülmittel benötigt. Damit können sämtliche Essensreste und Fettspritzer ohne Anstrengung entfernt werden. Krankmachenden und geruchsbildenden Bakterien wird so im Handumdrehen der Nährboden genommen. Einige Modelle verfügen darüber hinaus über eine praktische Dampfreinigungsfunktion, mit deren Hilfe der Innenraum auf Knopfdruck keimfrei gereinigt werden kann.

Unsere Mission

Wir sorgen für Klarheit in der verwirrenden Informationsflut der Herstellerangaben und prüfen sie auf ihren Wahrheitsgehalt. Und wir informieren über das, was für den Kauf einer Mikrowelle wirklich entscheidend ist.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Schnelle und einfache Zubereitung von Lebensmitteln.
  • Energiesparender Kochen und Backen im Vergleich zu Elektroherd und Backofen.
  • Viele Modelle überzeugen mit einfacher Bedienbarkeit.
  • Produkte der verschiedenen Hersteller werden regelmäßig getestet.

Nachteile:

  • Begrenztes Fassungsvermögen.
  • Tests beweisen, dass die Speisen oft nicht gleichmäßig erhitzt werden.
  • Nicht jedes Geschirr ist zum Kochen in der Mikrowelle geeignet.

Wo kaufe ich am besten eine preiswerte Mikrowelle?

Wie im Test unabhängiger Testinstitute immer wieder bewiesen wird, ist es grundsätzlich unnötig, viel Geld für eine qualitativ hochwertige Mikrowelle auszugeben. Ganz im Gegenteil, die Bestenliste wird nach Tests regelmäßig von Modellen der unteren Preiskategorie angeführt. Dennoch lohnt sich es sich zu vergleichen.

Wer möglichst wenig Geld für ein gutes Gerät ausgeben möchte, der wird häufig in der Elektronik-Abteilung von Supermärkten fündig. Hier sind neben teuren Markengeräten oft auch preiswerte Modelle, zum Beispiel von Eigenmarken der Händler, zu finden.

Clatronic MWG 775 H im TestIn Elektromärkten findet man jedoch eine größere Auswahl und geschultes Fachpersonal, welches für eine gute Beratung sorgt. Eine ausführliche Beratung kann dabei helfen, das richtige Gerät zu kaufen. Denn oft bieten Geräte auch teure Funktionen, die man eigentlich gar nicht braucht.

Die beste Auswahl findet man jedoch im Internet. Hier kann man problemlos vergleichen und somit schnell die besten Geräte finden. Neben der Auflistung der unterschiedlichen Geräte, ihren Funktionen und ihren Preisen kann man sich parallel auch den einen oder andern Test zum jeweiligen Gerät durchlesen.

Alle Testberichte und Testsieger im Überblick

Kundenrezensionen gewinnen bei der Beurteilung von Produkten immer mehr an Gewicht. Zusammen mit den Testsiegern von Testinstituten wie der Stiftung Warentest ergibt sich darauf eine umfassende Beurteilung der jeweiligen Geräte. Übersichtliche Gegenüberstellungen erleichtern dem Verbraucher letztendlich die Kaufentscheidung.

Testberichte der Stiftung Warentest

Die Ergebnisse der Stiftung Warentest geben regelmäßig Aufschluss darüber, welche Mikrowellen man mit ruhigem Gewissen kaufen kann und von welchen Geräten abzuraten ist. Getestet werden ganz unterschiedliche Dinge. So werden unter anderem die Leistung, die Gestaltung der Bedienelemente, die Nutzerfreundlichkeit, die Möglichkeit der Reinigung und die Garergebnisse getestet. Darüber hinaus spielt auch das Preis-Leistungsverhältnis eine wesentliche Rolle.

Die Bestenliste zeigt dann mit dem Testsieger das Modell an, welches bei den meisten Testkriterien überzeugen konnte.

Fünf Gründ für den Test von Mikrowellen

  • Die regelmäßige Überwachung der Geräte hilft dabei, die Qualitätsstandards hoch zu halten.
  • Bei den Untersuchungen werden häufig Schwachstellen bei den Geräten aufgedeckt, die den Verbraucher vor teuren Fehlkäufen schützen können.
  • Die Testergebnisse belegen häufig, dass sich Qualität und ein günstiger Kaufpreis nicht ausschließen müssen.
  • In ihre Bewertungen lassen die Testinstitute häufig auch wertvolle Kauftipps einfließen.
  • In den Tests wird aufgeschlüsselt, welche Mikrowelle zu welchen Ansprüchen passt.